Archiv

the first one

so mal sehen was mir hierzu einfällt....

muss ja auch erstmal sehen, ob mir bloggen was bringt... oder ob das nur ein trend ist den alle anderen schon fast wieder hinter sich gelassen haben und ich nur wieder zu spät zum zug komme....

ja und dann natürlich... was will ich hier?

  1. einfach nur schreiben, damit es raus ist...
  2. will ich hier meine geistlosigkeit verbreiten oder andere anstecken und somit eine panepedemie ala brainitis auslösen?
  3. oder nutze ich dieses medium und die stillen zuhörer/leser als ersatz für meinen psychiater?
werde wohl noch ein paar nächte darüber grübeln und sehen was die zukunft bringt...

  1. erkenntnisse
  2. ablenkung vom web
  3. geistige heilung (wohl eher unwahrscheinlich)
  4. völlige isolation von der reale welt

.

.

.

so long....

10.2.07 22:07, kommentieren

unterordung?

warum haben manche menschen ein problem damit sich unterzuordnen oder von anderen menschen etwas gesagt zu bekommen?

gut unterordnung im sexuellen ist damit nicht gemeint... jedoch sonst im beruf oder ausbildung oder sei es einfach nur von jemandem der erfahrener ist etwas anzunehmen.

spielt dabei die persönliche beziehung keine rolle? lehrer und schüler (bitte beides in anführungs- und schlusszeichen) müssen wohl in einer bestimmten hackordnung stehen, damit das lernziel erfolgreich und ohne grosse diverenzen erreicht werden kann....

oder spielen doch die sexuellen vorlieben oder eigenschaften eine rolle? sind devote menschen in lern- und arbeitsbereichen doch eher aufmüpfig und lassen kaum andere meinungen zu? oder sind sie nur versucht ihre private gesinnung dadurch wett zu machen?

 ist das dann umgekehrt genauso? sind dominante menschen im privaten unterwürfig? und möchten die verantwortung über sich abgeben?

 je länger ich darüber nachdenke, komme ich zu dem schluss, dass dies wirklich so ist... zumindest letzteres... hierfür kenne ich auch beispiele...

aber... ist das die realität? oder nur eine subjektive täuschung... ??? 

12.2.07 21:21, kommentieren

duden und Co

nur zu meiner verteidigung....

ich achte wenig bis garnicht auf rechtschriebung, erst recht nicht auf die neue deutsche rechtschreibreform...

auch darf man meine texte nicht als zu wörtlich nehmen... eher versuchen diese als sinnlosen komplex bzw. als sinngemäß gemeintes zu verstehen....

mindless76 

12.2.07 21:28, kommentieren